Alli zämä mit em Urs

Gesamtkunstwerk mit 170 Mitwirkenden

1996 – 1998

Doppel-CD mit 2 Werkbüchern

Musik und Texte zu 35 Werken mit 170 Mitwirkenden aus der Ostschweiz

Alli zäme mit em Urs lautet der Arbeitstitel eines sehr interessanten Projektes, an dem der St.Galler Musiker und Komponist Urs C. Eigenmann (1991 Anerkennungspreis der Stadt Gallen, 1993 Open Opera  in St. Gallen: Musik zu Goethes Faust 1 und 2, off&out, ehemaliger Klavierlehrer an den Musikschulen Appenzeller Mittelland und Flawil, ehemaliger Musiklehrer an der Oberstufe und Musikschule Flawil, etc.) während drei Jahren gearbeitet hat. Zusammen mit 170 Künstlerlnnen arbeitete Urs Carl Eigenmann an der Realisation eines Gesamtkunstwerks. Bildende Künstlerlnnen stellten eigens für diesen Anlass Bilder, Fotografien, Objekte, Texte etc. zur Verfügung, zu denen Urs C. Eigenmann die Musik und Cornelia Buder die Texte geschrieben haben. So vielfältig wie die Werke der bildenden Künstler ist auch die Musik, die auf zwei CD’s festgehalten ist.

Auf der CD „Move“ sind die experimentelleren und auf der CD „Groove“ eben die mehr groovigen Stücke. Urs C. Eigenmann konnte namhafte Musikmachende, Singende aus Klassik und Jazz und zwei Schüler-Chöre (Gymnasium Untere Waid Mörschwil und Kantonsschule Trogen) für die Interpretation seiner 35 Stücke gewinnen.

Anlässlich der CD-Vernissage fand im Waaghaus St. Gallen während 10 Tagen eine Ausstellung mit den Werken statt, täglich umrahmt von einem anspruchsvollen Rahmenprogramm mit Musik, Tanz, Lyrik und Performance.

Cover: Max Oertli †

Grafik: Jules A. Kaeser †

Doppel CD

Cover: Max Oertli †

Booklet, 2 Werkbücher

Grafik: Jules A. Kaeser †

Anlässlich der CD-Vernissage fand im Waaghaus St. Gallen während 10 Tagen eine Ausstellung mit den Werken statt, täglich umrahmt von einem anspruchsvollen Rahmenprogramm mit Musik, Tanz, Lyrik und Performance.

Demo-Video

Ein 20-minütiger Ausschnitt mit meinem Kommentar anlässlich eines Vortrages beim Rotary-Club Flawil.

Elyn alias Eliane Sutter war als 16-jährige Solistin die jüngste Teilnehmerin.

Fotos Mitwirkende

Audios „in groove“

Graue Weiber
Bewegung
Liebesgedicht
Pathologisches Barock
Neckertaler Sommerlust
Feuertaufe
Klagen von einst
Babylon
Doppelpunkt
Lampenfieber
Spiel
Interzämelude
Alle alles in Allem
Klang
Mutter Erde
Übertragung
Dort

Audios „in move“

Ouverture
Korsika
Die Hingegebene
Hans Krüsi
Wandlung in rostrot
Erwachen
Im weissen Kleid
Kommunikation
Felswand
Dis-Harmonie
Einheit
Venedig
Müdigkeit
Chaos
Heil Vetia
Küsse Freunde
Afrika
Ferme la porte